Unsere Linie

Die Praxis von Zazen wurde seit Buddha Shakyamuni über 2’500 Jahre in einer ununterbrochenen Linie direkt von Meister zu Schüler weitergegeben.

Das Mushin Dojo steht in der Tradition des Zen-Meisters Mokudo Taisen Deshimaru (Schüler von Kodo Sawaki), der 1967 als erster Zen-Meister nach Europa kam, um die Praxis des Zen zu lehren. Als er 1982 starb, hinterliess er die grösste Zen-Sangha (Gemeinschaft der Praktizierenden) der Welt mit über 100 Dojos und dem ersten Zen-Tempel Europas, La Gendronnière, 200 km westlich von Paris.

Missen Michel Bovay

mboya

Missen Michel Bovay war 10 Jahre lang Assistent von Mokudo Taisen Deshimaru und leitete nach dessen Tod den Zen-Tempel in Zürich. Er starb am 22. April 2009 nach schwerer Krankheit.

Meister Taisen Deshimaru

deshimaru

Unsere Dojo stehen in der Tradition des Zen-Meisters Taisen Deshimaru (Schüler von Kodo Sawaki), der 1967 als erster Zen-Meister nach Europa kam, um die Praxis des Zen zu lehren. Als er 1982 starb, hinterliess er die grösste Zen-Sangha (Gemeinschaft der Praktizierenden) der Welt mit über 100 Dojos und dem ersten Zen-Tempel Europas, La Gendronnière, südwestlich von Paris.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.