Was ist Zen?

Zen ist Zazen. Zazen ist die Praxis des Zen. Sitzen in der Stille, mit gekreuzten Beinen. Den Rücken gerade, Gesicht zur Wand. Die Atmung in Einklang mit dem Geist, Gedanken vorbeiziehen lassen.

Die Konsequenz in der Form führt über die Form hinaus, bringt uns in Kontakt mit unserer wahren Natur. Seit der Zeit Shakyamuni Buddhas wird die Praxis des Zazen als “Tor des Friedens und Glücks” überliefert.

Wir praktizieren das Zen der Soto-Tradition, wie es von Meister Dogen im 13. Jahrhundert von China nach Japan und in den 60er Jahren von Meister Deshimaru nach Europa gebracht wurde. 

Jeder, der an dieser Praxis interessiert ist, ist willkommen, unabhängig vom sozialen und religiösen Hintergrund. Das Zazen findet jeden Donnerstag morgen von 7-8.15 Uhr sowie am Freitag Abend 19.00-20.15 Uhr im Raum für Yoga statt.

Um die praktischen Aspekte im Zazen – die Körper- und Geistes-Haltung, das Bewegen im Übungsraum, die Klänge und Rezitationen – kennenzulernen, bieten wir eine Einführung in die Zazenpraxis an. Sowohl für Anfänger als auch für Erfahrene, die in anderen Traditionen meditieren, ist die Einführung unerlässlich, um mit den genauen Abläufen unserer Praxis vertraut zu werden.